Kontaktieren Sie uns
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören

Seien Sie smart, handeln Sie nachhaltig

Wir alle kennen den Begriff TCO – Total Cost of Ownership (Gesamtbetriebskosten). Es sind jedoch nicht nur die Kosten, die wir mit dieser Einstellung angehen sollten. Das Gleiche sollte für den Nachhaltigkeitsaspekt unserer Arbeitsweise und der von uns getätigten Investitionen gelten.

Bei Investitionsentscheidungen sollten wir nicht nur den Kaufpreis betrachten, sondern auch die Lebenszeitkosten für die Nutzung des Vermögenswerts berücksichtigen. Meist bleibt ein bitterer Nachgeschmack infolge schlechter Qualität länger bestehen, wenn die Süße des niedrigen Preises erst einmal vergessen ist. Es sind jedoch nicht nur die Kosten, die wir mit dieser Einstellung angehen sollten. Das Gleiche sollte für die Nachhaltigkeit unserer Arbeitsweise und unsere Investitionen gelten.

Wir bei K.Hartwall möchten auch unseren Teil dazu beizutragen. Daher bemühen wir uns nicht nur, selbst nachhaltig zu handeln, sondern sind auch überzeugt davon, dass wir unsere Kunden hierbei entscheidend unterstützen können. Wir möchten unseren Kunden nicht nur die niedrigsten Gesamtbetriebskosten (TCO Total Cost of Ownership), sondern auch die höchste Gesamtnachhaltigkeit (TSO Total Sustainability of Ownership) bieten. Dazu gehört auch die Minimierung von negativen Auswirkungen auf die Umwelt – egal ob es um betriebliche CO2-Emissionen, den Ressourcenverbrauch oder das Wohlergehen der Menschen hinter den Interessensgruppen in allen Prozessschritten geht.

Natürlich denkt man zuerst an CO2-Emissionen, wenn man das Wort Nachhaltigkeit hört. Und auch wenn dies ein wichtiger Punkt ist, reicht es als Antwort auf die komplexe Nachfrage in Bezug auf nachhaltiges Handeln nicht aus. CO2 hat sich als effektives Schlagwort entwickelt, das scheinbar alle Probleme löst, aber hinter dem sich schädliche und nicht nachhaltige Praktiken und Betriebsweisen verbergen können. Die Nutzung von Elektrofahrzeugen allein wird unseren beispielsweise Planeten nicht retten.

Im Hinblick auf Umweltaspekte ist K.Hartwall in vielerlei Weise die nachhaltigste Wahl. Erstens sind wir stolz darauf, dass wir auch noch nach über 40 Jahren im Ladungsträgermarkt die höchste Qualität und die langlebigsten Produkte liefern. Das bedeutet, dass unsere Produkte gemessen an der gesamten Produktlebensdauer, die wenigsten Ressourcen verbrauchen. Dies erreichen wir durch den Einsatz der richtigen Materialien und Oberflächenbehandlungen in Kombination mit dem bestmöglichen Design, denn die dickste und schwerste Struktur im Hinblick auf das verwendete Material ist nicht immer die stärkste.

Zweitens unterstützen unsere Produkte standardmäßig immer die bestmögliche Raumnutzung. Sie maximieren die LKW-Auslastung beim Transport von Gütern und nehmen beim Leertransport nur minimalen Platz ein. Das bedeutet weniger LKWs auf der Straße und kürzer zurückgelegte Entfernungen – was sich direkt auf den Kraftstoffverbrauch und die freigesetzten Emissionen auswirkt; Kohlendioxid (CO2), aber auch Stickoxide und andere Partikel.

Drittens sind unsere Produkte für den effizientesten Produktions-, Montage- und Lieferprozess ausgelegt. Wenn nötig, werden unsere Produkte als kompakte Teilkomponenten geliefert und dann vor Ort schnell und einfach zusammengebaut. Während die Transportkosten niedrig gehalten werden (was sich oft erheblich auf die endgültigen Kosten einschließlich Ausladen und Zoll auswirkt), bedeutet dies auch, dass die Container-/Anhängerauslastung maximiert werden kann, was wiederum zu weniger Verkehr und weniger Luftverschmutzung führt.

Und Viertens: Finnland ist eines der saubersten und reinsten Länder der Welt und wir möchten dafür sorgen, dass dies so bleibt. Ein streng kontrollierter Produktionsprozess, der keine Schadstoffe an unsere kostbare Umwelt abgibt, ist selbstverständlich.

Schließlich sollte Nachhaltigkeit auch die soziale Auswirkung des Unternehmens umfassen. Als Familienunternehmen behandelt K.Hartwall seine Mitarbeiter fair und respektvoll und fordert dies auch von seinen Lieferanten und Zulieferern. Andererseits liegt uns aber auch das Wohl der Anwender unserer Produkte am Herzen. Wir glauben, dass der einzige Weg zur Nachhaltigkeit eines gesunden Geschäfts und jahrzehntelanger Kundenbeziehungen darin besteht, Produkte anzubieten, die sicher und ergonomisch gehandhabt werden können. Unsere Produkte müssen sicher, praktisch und effizient im Innen- und Außenbereich unter allen Bedingungen und in allen Phasen der Lieferkette verwendet werden können. Darüber hinaus werden unsere halb- und vollautomatisierten Lösungen wie Routenzüge und Fahrerlose Transportsysteme in Zukunft eine große Rolle bei der Unterstützung nachhaltiger Arbeitsweisen spielen.

Machen Sie einen smarten und nachhaltigen Schritt – setzen Sie auf eine Partnerschaft mit K.Hartwall!

Verwandte Beiträge

K.Hartwall und Bosch Rexroth geben Zusammenarbeit bekannt

Mehr erfahren
K.Hartwall konnte mit Hy-Tek einen starken Partner im Vertrieb von Fahrerlosen Transportsystemen in Nordamerika finden

K.Hartwall und Hy-Tek Intralogistics geben Kooperation bekannt

Mehr erfahren
K.Hartwall wird für seine Hauptwerke in Deutschland und Finnland Strom 100% emissionsfreien Strom nutzen

Emissionsfreier Strom im Jahr 2023

Mehr erfahren