Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören

Content Pillars

K.Hartwall spendet 1.000 EUR an die Frame-Runner des ARV Achilles

Am Samstag, dem 11. Dezember, nach dem Wochentraining der Frame-Runner, gab es auf der Leichtathletikbahn des ARV Achilles einen besonderen Moment. Der Verein erhielt von K.Hartwall eine Spende in Höhe von 1.000 EUR. Dieser Betrag wurde von der Dutch Foundation for Handicapped Children um 50 % erhöht. Der Gesamtbetrag von 1.500 EUR geht an Kinder mit motorischen und mehrfachen Einschränkungen, die am Frame Running teilnehmen.

Die Kinder konnten am Samstag ihr erstes reguläres Training auf der Achilles-Bahn wahrnehmen und hatten Spaß an der recht neuen Sportart „Frame Running“. Dank Sonnenschein war dieser Tag ideal dafür. Am Ende des Trainings erklärte Ruud Touw, Trainer und ehemaliger Kinderphysiotherapeut, dass der Verein mit der Spende von K.Hartwall einen neuen Frame Runner für die Kinder anschaffen konnte. Anton van Ginneken, Sales Manager Western Europe, war im Namen von K.Hartwall anwesend, um den Scheck über 1.000 EUR an den ARV Achilles zu überreichen.

„K.Hartwall ist ein finnisches Unternehmen für Logistikausrüstungen, das seinen Kunden effiziente Lösungen für ihre Lieferkette bietet. Wir möchten in jedem der 65 Länder, in denen wir unsere Produkte anbieten, der Gemeinschaft etwas zurückgeben, wo immer wir können. Unsere Spenden kommen vor allem Kindern zugute, die aufgrund körperlicher, geistiger oder finanzieller Herausforderungen keinen leichten Zugang zum Sport haben. Wir hoffen, dass mehr Unternehmen unserem Beispiel folgen“, sagt Anton van Ginneken.

Der Scheck selbst wurde den Frame-Runnern Fenna und Wouter im Beisein ihrer Eltern, des Achilles-Vorstands und weiterer interessierter Personen überreicht. Anschließend gab es in der Kantine Gespräche und Erbsensuppe. Nicht ohne Stolz brachte Anton van Ginneken das K.Hartwall-Logo an der Tür der Lagerhalle an, in der die Frame-Runner-Dreiräder aufbewahrt werden. Der ARV Achilles ist dem Unternehmen für seine Spende und der Dutch Foundation for Handicapped Children für die Aufstockung des Betrags um weitere 500 EUR sehr dankbar.

Frame Running beim ARV Achilles

Frame Running ist eine relativ neue Sportart aus der pädiatrischen Rehabilitation, bei der Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf dem Frame Runner, einem Dreirad ohne Pedale und mit Bruststütze, laufen. Diese Sportart ist für Menschen mit angeborenen oder erworbenen Hirnschäden gedacht, deren motorische Funktionen beeinträchtigt sind. Für diese Gruppe von Sportlern mit Einschränkungen ist es wichtig, Mobilität und Fitness durch Training zu verbessern.

Samstags leitet Ruud Touw die Trainingseinheiten für die Kinder und wird dabei von Wouter de Kort unterstützt, inzwischen selbst ein bekannter Frame-Runner. Er ist eine bekannte Anlaufstelle für Eltern und Kinder und ein echter Botschafter für diese Sportart. Wouter und weitere Frame-Runner nehmen mittlerweile auch an verschiedenen Lauf-Events, wie dem Van Oers Marathon Brabant, teil. Es ist inspirierend, wenn Sportler im Kindes- und Erwachsenenalter mit ihrem Frame Runner an lokalen Aktivitäten wie dem Familienlauf und den 5- und 10-km-Läufen gemeinsam mit allen anderen Sportlern teilnehmen!

Verwandte Beiträge

Preis für Internationalisierung 2022

Mehr erfahren

Wie begegnet man dem “Dark Store Dilemma“?

Mehr erfahren

Aufsteiger für das 10. Jahr in Folge

Mehr erfahren
←Zurück zu Content Pillars

Erhalten Sie Neuigkeiten von K. Hartwall direkt in Ihren Posteingang